Abbildung ähnlich!

Gebrauchte Elektroschrott-Aufbereitungsanlage

Die Anlage wurde zur Aufbereitung von Elektronikschrott im Jahr 2007 geplant, aufgebaut und von 2008 bis 2014 von dem damaligen Eigentümer, in der Regel im Drei-Schichtsystem, betrieben. Die angegebenen Durchsatzleistungen beliefen sich pro Jahr zwischen 30.000 bzw. 35.000 Tonnen.

Im Geschäftsjahr 2015 erwarb die ADELMANN Umwelt GmbH die gebrauchte Anlage. Im November des gleichen Jahres demontierte das Fachpersonal der ADELMANN Umwelt GmbH die Anlage und verbrachte diese, in seinen Hauptkomponenten, zur Aufarbeitung, in einen ihrer Fertigungsbetriebe. Es erfolgte in der Werkstatt der Austausch aller hauptsächlichen Verschleißteile, also der Material berührenden Teile, vor allem in der Vor- und Nachzerkleinerungstechnik, die Funktionalität wurde überprüft und der Kaltlaufprobebetrieb aller elektrisch betriebenen Maschinen durchgeführt. Gleiches geschah mit der Filteranlage sowie der Förder-, Sieb- und Separationstechnik.

 

Auslegungsparameter
(gelten nur für den ehemaligen Standort)

Inputmaterial 

Elektronikschrott
Zusammensetzung des Input-MaterialsE-Schrott, ungefähres Mischverhältnis wie folgt
Weiße Ware, Haushaltsgeräte (Bügeleisen, Staubsauger etc.) 18-20 %
Braune Ware (Radios, Fernseher, IT-Geräte) 35-40 %
Einzelkomponenten (z.B. TV-Gehäuse etc.) 15-20 %
Restkomponenten (Computerbauteile etc.) 10-20 %
Durchsatzleistung Input (t/h)ca. 4,0
Endkorngrößeca. < 30mm
Schichten pro Tag3
Stunden pro Schicht7
Wochentage5
ZuführungVom Kunden sicherzustellen, unter Nutzung eines Radladers

 

Preis auf Anfrage

 

Ausführliche Informationen finden Sie im Exposé!